Supply Chain Management

Informationen für Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten

1. Themenfelder und Themenvergabe

Der Lehrstuhl SCM betreut Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten zu Themen aus den Bereichen Supply Chain Management, Logistik, Produktion, Beschaffung und Operations Research. Die Themen haben die Erfassung, Beschreibung und Modellierung unternehmerischer Entscheidungsprobleme sowie deren Lösung durch Optimierungsverfahren zum Gegenstand. Im Rahmen von Seminar- und Bachelorarbeiten sind existierende Modelle und Verfahren für ausgewählte Problemstellungen zu beschreiben und kritisch zu hinterfragen sowie durch eigene Beispielrechnungen didaktisch aufzubereiten. Im Rahmen von Masterarbeiten wird darüber hinaus ein Beitrag zur Weiterentwicklung bestehender Modelle und Verfahren oder zur Übertragung bestehender Ansätze auf neuartige Fragestellungen erwartet. Hierbei setzen Sie Ihre Modelle und Methoden in einem geeigneten Softwaresystem (z. B. Excel, IBM Cplex, Arena Simulation, Gurobi) oder einer Programmiersprache um und führen aussagekräftige Rechenexperimente zur Untersuchung der Problemstellung durch.

Für Bachelor- und Masterarbeiten können Sie ein vom Lehrstuhl vorgegebenes Thema bearbeiten oder aber auch ein eigenes Thema vorschlagen. Für ein eigenes Thema müssen Sie zur unten erwähnten Konsultation eine von Ihnen erstellte Kurzbeschreibung (ca. 1/2 A4-Seite) vorlegen. Möchten Sie Ihre Arbeit in einem Unternehmen schreiben, so ist ebenfalls eine solche Kurzbeschreibung vorzulegen, die im Vorfeld bereits mit der betreuenden Person im Unternehmen abgestimmt wurde. Die Kurzbeschreibung muss in jedem Fall Bezug nehmen zu mindestens drei wissenschaftlichen Literaturquellen, die für die Themenstellung relevant sind. Das Thema muss den oben genannten Problemfeldern und Anforderungen entsprechen. Davon abweichende Themen werden nur in Ausnahmefällen betreut. In jedem Fall obliegt es dem Lehrstuhl zu entscheiden, ob ein Thema den wissenschaftlichen Anspruch für eine Bachelor- oder Masterarbeit erfüllt und somit dieses Thema durch den Lehrstuhl betreut wird.

Für die Anmeldung zu einer Arbeit sowie die Vergabe des konkreten Themas gilt folgendes:

  Seminararbeit Bachelorarbeit Masterarbeit
Anmeldung Teilnahme am zentralen Vergabeverfahren (bei Bachelorseminaren und Fallstudienseminaren) bzw. selbständige Anmeldung in OLAT (bei Master-Forschungsseminaren)

Teilnahme am zentralen Vergabeverfahren der Fakultät

 

Kontaktaufnahme mit dem Lehrstuhl unter Vorlage einer Übersicht der erfolgreich belegten Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls SCM

 

Themen-vergabe

Die Themenvergabe erfolgt im Rahmen der Eingangsveranstaltung zum Seminar

 

Das Thema für Ihre Bachelor- oder Masterarbeit sowie der Beginn der Bearbeitungszeit wird in einer Konsultation mit Prof. Dr. Meisel festgelegt. Hierzu vereinbaren Sie kurz vor dem von Ihnen gewünschten Beginn der Bearbeitungszeit einen Konsultationstermin über das Sekretariat (Link). Am Tag des Bearbeitungsbeginns müssen Sie im Sekretariat zur Unterzeichnung des Anmeldeformulars erscheinen.

 


2. Betreuung

Die Betreuung durch den Lehrstuhl während der Bearbeitungszeit ist wie folgt geregelt:

Seminararbeit Bachelorarbeit Masterarbeit

Termine für obligatorische und optionale Konsultationen bei Ihrem/Ihrer zugewiesenen Betreuer/in werden in der Eingangsveranstaltung zum Seminar bekanntgegeben.

 

 

Sie kontaktieren selbständig Ihre/n Betreuer/in sobald Sie konkreten Gesprächsbedarf haben(*). Sie führen mindestens zwei Betreuungsgespräche im Bearbeitungszeitraum, um Ihre/n Betreuer/in über den Arbeitsfortschritt zu unterrichten.

 

 

Sie kontaktieren selbständig Ihre/n Betreuer/in sobald Sie konkreten Gesprächsbedarf haben.(*)

Spätestens nach der Hälfte der Bearbeitungszeit vereinbaren Sie mit dem Lehrstuhl einen Termin, um in einer Kurzpräsentation (ca. 15 Minuten) Ihren aktuellen Arbeitsstand und das weitere Vorgehen darzustellen.(*)

(* Konsultationstermine bei Prof. Dr. Meisel vereinbaren Sie bitte über das Sekretariat Link).

 

Die Betreuungsleistung im Rahmen der Konsultationen beschränkt sich auf die Klärung von Verständnisfragen, auf Orientierungshilfen (z. B. beim Setzen inhaltlicher Schwerpunkte) und auf generelle Hinweise. Es ist nicht Aufgabe der Betreuer, Ihnen Lösungen für die zentralen Forschungsfragen Ihrer Arbeit aufzuzeigen. Effektive Konsultationen erfordern, dass Sie sich gut vorbereiten und konkrete Fragen und Anliegen an die Betreuer richten. Bringen Sie zu den Konsultationen alle notwendigen Unterlagen wie z. B. die aktuelle Gliederung, relevante Literaturquellen oder den derzeitigen Stand Ihrer Arbeit mit.

 

3. Generelle inhaltliche Hinweise

  • Formulieren Sie zu Beginn der Bearbeitung mit eigenen Worten die Forschungsfrage/n, die Sie beantworten wollen. Nennen und erläutern Sie diese Fragen in Ihrem Einleitungskapitel. Achten Sie darauf, dass die formulierten Fragen tatsächlich die gestellte Thematik adressieren. Stellen Sie im Verlauf der Bearbeitung stets sicher, dass Ihre Arbeit nur solche Inhalte enthält, die tatsächlich für die Beantwortung der Forschungsfragen relevant sind.
  • Jede wissenschaftliche Arbeit erfordert eine eigenständige Literaturrecherche. Dies gilt auch, wenn Ihnen eine Einstiegsquelle zum Thema vorgegeben wurde oder Sie eine Problemstellung eines Unternehmens bearbeiten. Gerade bei Praxisproblemen ist es die Aufgabe einer wissenschaftlichen Arbeit, die in der Literatur vorhandenen Lösungsansätze zu recherchieren und auf Ihre Anwendbarkeit auf das Praxisproblem zu prüfen.
  • Wie in Aufsätzen für wissenschaftliche Zeitschriften üblich, ist der Arbeit ein Abstract voranzustellen, der die Fragestellung, die Vorgehensweise und die wichtigsten Ergebnisse Ihrer Arbeit auf maximal einer halben Seite zusammenfasst.
  • Die Einleitung Ihrer Arbeit soll den Leser zum Weiterlesen bewegen. Motivieren Sie Ihr Thema und geben Sie deutlich die Problemstellung an! Am Ende der Einleitung muss die Struktur der Arbeit kurz erläutert werden.
  • Definieren Sie Fachbegriffe sowie mathematische Parameter, Variablen und Funktionen bei ihrem ersten Erscheinen im Text. Lesern muss beim Studieren Ihrer Arbeit unmittelbar klar werden, welche Bedeutung ein bestimmter Begriff oder eine bestimmte mathematische Größe in Ihrer Arbeit hat.
  • Achten Sie im Hauptteil darauf, dass Sie alle Inhalte verständlich und formal korrekt beschreiben. Arbeiten Sie konkrete Ergebnisse heraus! Modellierungstechniken und Lösungsverfahren sollten Sie an Hand eigener Beispiele erläutern und illustrieren. Sie müssen zum einen zeigen, dass Sie diese Dinge verstanden haben und zum anderen dem Leser ermöglichen, Ihre Ausführungen vollständig nachvollziehen zu können.
  • Das abschließende Kapitel sollte die Inhalte der Arbeit und die gewonnenen Erkenntnisse zusammenfassen, die eigene Arbeit kritisch würdigen und mögliche künftige Weiterentwicklungen nennen.

 

4. Generelle Gestaltungshinweise

Neben dem Inhalt sind auch Layout und Struktur Ihrer Arbeit ein Bestandteil der von Ihnen zu erbringenden Leistung. Aus diesem Grund werden keine spezifischen Anforderungen hinsichtlich Schriftgröße, Seitenränder, Zitationsstil o. ä. vorgegeben. Wir erwarten, dass Sie Ihre Arbeit vernünftig gestalten, so wie man es von einer an die interessierte Öffentlichkeit gerichteten schriftlichen Ausarbeitung erwartet. Zur Orientierung stellen wir aber ein Layoutbeispiel für Bachelor- und Masterarbeiten bereit (Link), welches auch für Seminararbeiten abgewandelt werden kann. Des Weiteren sind die folgenden allgemeinen Hinweise zu beachten:

  • Achten Sie auf durchgehende Nummerierungen von Abbildungen. Erläutern Sie die Inhalte jeder Abbildung im Text. Das Gleiche gilt für Tabellen, Anhänge und Formeln.
  • Erstellen Sie ein konsistentes Literaturverzeichnis, welches alle zitierten Quellen aufführt. Quellen auf die im Text kein Bezug genommen wird erscheinen auch nicht im Literaturverzeichnis.
  • Es ist Ihnen freigestellt, welchen Zitationsstil Sie verwenden (z. B. mit Fußnoten, mit Nummern im Text, mit Autorenname und Jahr im Text). Entscheiden Sie sich für einen Stil. Wenden Sie diesen konsequent über die ganze Arbeit hinweg an. Schauen Sie sich verschiedene Lehrbücher und wissenschaftliche Zeitschriftenaufsätze an, um den aus Ihrer Sicht passendsten Stil zu finden.
  • Der Kernteil Ihrer Arbeit - gemessen von der ersten Seite der Einleitung bis zur letzten Seite der Zusammenfassung - sollte folgenden Umfang aufweisen (Abweichungen sind nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem/Ihrer Betreuer/in gestattet.)
Seminararbeit Bachelorarbeit Masterarbeit
12-15 Seiten 20-25 Seiten 50-55 Seiten

 

5. Abgabe der Arbeit

Ihre Arbeit müssen Sie spätestens zum vorgegebenen Abgabetermin in folgender Form einreichen:

  Seminararbeit Bachelorarbeit Masterarbeit
Wo abgeben? Im Sekretariat des Lehrstuhl Im Prüfungsamt der Fakultät
In welcher Form abgeben? 1 x gedruckt auf Heftstreifen
 

1 x als pdf-Datei zzgl. weiterer Dateien (Daten, Modelle, Quelltexte) per E-Mail an das Sekretariat

2 x gedruckt und gebunden (Fest- bzw. Klebebindung, keine Spiralbindung)

1 x als pdf-Datei zzgl. weiterer Dateien (Daten, Modelle, Quelltexte) auf CD-ROM eingebunden in eine der gedruckten Ausfertigungen

 

Wichtiger Hinweis: Das Prüfungsamt stellt weitere Informationen zu Bachelorarbeiten und Masterarbeiten bereit. Sollten diese Informationen den hier bereitgestellten Hinweisen widersprechen, dann richten Sie sich unbedingt nach den Regeln des Prüfungsamts!

 

Zu guter Letzt: Viel Erfolg beim Erstellen Ihrer Arbeit!